Fusion-iO

Fusion-iO: SSD-Power im SAN

In Sachen I/O-Performance mit sogenannten Enterprise SSDs setzt die Technikschmiede Fusion-iO Maßstäbe. Mit einer Latenzzeit von weniger als 50 Mikrosekunden beim Datenzugriff über ein PCI-Express-Interface erreichen die SSD-Systeme des Unternehmens aus dem amerikanischen Salt Lake City Rekordwerte. Weil der PCI-Bus weit verbreitet ist, hat Fusion-iO seine SSDs mit SAN-Funktionen (Storage Area Network) in einem PCI-E-Design verbunden. Die Systeme eignen sich vor allem für professionelle IT-Nutzer, die sehr hohe Ansprüche an die Performance ihrer Speichernetze stellen. Zugleich könnten sie mit den Fusion-iO Produkten Platz und Energie sparen. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen mit Festplatten ergebe sich eine I/O-Leistungssteigerung um mehr als den Faktor 100.

Erleben Sie mit den iO-Drives von Fusion-iO eine außergewöhnliche Kombination von Stil und Leistung. Das iO-Drive bietet eine Schreib-Bandbreite von bis zu 1,0 GB/s und eine Lese-Bandbreite von bis zu 1,4 GB/s für hohe Datenübertragungsraten. Zusätzlich beschleunigt das iO-Drive Anwendungen, verbessert die Reaktionszeiten, steigert die Effizienz, reduziert Speicherlatenzzeiten und beseitigt E/A-Engpässe. Fusion-iO bietet selbst mit dem iO-Drive Duo eine SSD für Server an, die beim Lesen eine kontinuierliche Datenrate von 1.500 MByte/s erreichen soll, beim Schreiben 1.400 MByte/s. Dabei sollen bis zu 186.000 Zugriffe (IOPS) beim Lesen und 167.000 Zugriffe beim Schreiben erreicht werden. Beim Einsatz mehrerer iO-Drives soll die Leistung linear steigen – auf bis zu 6 GByte/s beziehungsweise 500.000 Zugriffe pro Sekunde. Die Latenzzeit liegt unter 50 Mikrosekunden. In seiner Leistung übertrifft es leicht Dutzende von SSDs, und das ohne zusätzliche Komplexität. Es bietet die Leistung Tausender Festplattenlaufwerke komprimiert in einem einzigen Server. Mit seiner hohen Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit ist das iO-Drive der Inbegriff einer revolutionären Solid-State-Technologie, welche die Bandbreite und Anwendungsleistung um ein Vielfaches erhöht, Latenzzeiten verringert und Ihre IT-Infrastruktur vereinfacht.

Die besten Einsatzgebiete:

  • I/O Bottlenecks
  • wenn der Anwendungsserver “wait I/O” aufweist
  • Große Datensätze überlasten den RAM
  • Transactionslogs (od. TempDBs) bei großen Datenbanken
  • SWAP Auslagerungen beeinträchtigen den gesamten Server
  • Beschleunigung von Anwendungen
  • Standard-Reports (z.B. SAP etc.)
  • Anwendungen, die “memcached” Objekte verwenden
  • Video-on-Demand und andere Multistreaming Anwendungen
  • Überwachung u. Steuerung techn./wissenschaftl. Prozesse
  • Interaktive u. multimediale Videoanwendungen
  • Datenmodellierung- u. Simulationsprogramme
  • Business Critical Storage Scenarios
  • iO-Drives haben die gleiche Robustheit wie Memory DIMMs
  • Ausfallsicherheit u. Hochverfügbarkeit entsprechen den
  • Standards von Business Critical Anwendungen
  • 100%tige Datenintegrität bei abruptem Stromausfall
  • erhöhte Lebensdauer der ioDrives mit “Self-Healing”
  • 2M Stunden MTBF ermöglichen eine 5-jährige Garantie
  • 3-10x Infrastrukturkonsolidierung: Reduzieren Sie Infrastrukturausgaben, den Wartungsaufwand sowie die Kosten für Strom und Kühlung um ein Vielfaches
  • 3-10x Anwendungsleistung: Beseitigen Sie E/A-Engpässe und beschleunigen Sie so die Arbeit von Anwendungen und Datenbanken
  • Besonders hohe Zuverlässigkeit: Erweiterter ECC, N+1 Chip-Level-Parität, extrem langer Lebenszyklus, nicht flüchtiger DRAM

Vorteile:

High Performance

  • Extrem geringe Latenzen. Antwortzeiten im Mikrosekunden-Bereich sorgen für eine noch effektivere CPU

Auslastung

  • Neue Dimension der I/O Verarbeitung. Wo vorher hunderte von Festplatten bereitgestellt werden mussten, können heute ein oder zwei Server mit einem oder zwei ioMemory Modulen die gleiche Arbeit verrichten.
  • Größtmögliche Bandbreiten. Neue Horizonte beim Einsatz von Multistream-Anwendungen und reduzierten Backupfenstern.

Power Efficiency

  • Im Vergleich zu tradionellen Festplatten-Systemen reduziert sich der Stromverbracuh um 1000%.
  • Weniger Server verarbeiten mehr Prozesse weil die Multi-Core CPUs intelligenter genutzt werden.
  • Grid-Computing nach tatsächlicher Bedarfsanforderung im Ggs. zu komplexer Vorausplanung.

IT Environment

  • Erweiterte Möglichkeiten durch die Bereitstellung eines zusätzlichen Performance-Tiers bei gleichzeitiger

Reduzierung der gesamten HW-Infrastruktur

  • Betriebswirtschaftliche Optimierung
  • Die gesamte Geschäftsprozesse-Modellierung verschlankt sich im Ggs. zu heute möglichen Methodologien.
  • BI-Reports und Analysen stehen schneller bereit und ermöglichen eine effektivere Steuerung von Produktions- u. Controllingverfahren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Sie benötigen Unterstützung bei einem Projekt oder möchten Fusion-iO Produkte erwerben? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf – wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Comments are closed